Forum für Interkulturellen Dialog e.V. (FID e.V.); Ehrenvorsitzender Fethullah Gülen

Nächste Veranstaltungen

Künstlergespräche:
Ein Künstlergespräch mit Shahid Alam - Kunst und Islam: Von der Kunst der Kalligraphie
Datum: Donnerstag, 30. April 2015, 18:00 Uhr
Ort: Bode-Museum
Mehr...

Podiumsdisskusion:
Hizmet (Gülen)-Bewegung und Bildung - Nährboden für eine Parallelgesellschaft oder Beitrag für die deutsche Bildungslandschaft
Datum: Mittwoch, 06. Mai 2015, 18:00 Uhr
Ort: Jugendakademie der Künste
Wilhelmstraße 26-30 / Haus 19
13593 Berlin
Anmeldung und mehr...

Abendveranstaltung:
Buchvorstellung - Was ich denke, was ich glaube.
Datum: Mittwoch, 27. Mai 2015
Details folgt...

aktueller_newsletter1

Kunst und Islam: Von der Kunst der Kalligraphie

Kunst und Islam: Von der Kunst der Kalligraphie

Ein Künstlergespräch mit Shahid Alam

Haus Of One

Wie ist es um das Miteinander von Kunst und Religion bestellt? In einer Reihe von drei Gesprächen soll das Verhältnis der drei Religionen Judentum, Christentum und Islam zur Kunst in Vergangenheit und Gegenwart zum Thema werden.

Die Künstlergespräche bilden dabei den Auftakt für die Themen und Fragen, die sich im Kontext der Bauplanungen hinsichtlich der künstlerischen Ausgestaltung des House of One stellen. Lassen sich bestimmte Akzente zwischen › Kunst ‹ und › Religionen ‹ ablesen und was bedeuten sie dann konkret für die Planungen im House of One?

Das erste Künstlergespräch findet im Rahmen der Aus-stellung » EIN GOTT – Abrahams Erben am Nil. « statt und bezieht einzelne Kunstwerke der Ausstellung mit ein. Die Verortung des Künstlers in der künstlerischen Tradition, sein Selbstverständnis und Ausblicke auf die Gestaltung des House of One markieren den › roten Faden ‹ des ersten Abends.

Anmeldung
info@house-of-one.org
+49 1575 75 988 75

Datum und Ort
30. April 2015, 18.00 Uhr
Bodemuseum, Gobelinsaal
Am Kupfergraben, 10117 Berlin
Eintritt frei

Programmablauf

Begrüßung: Prof. Dr. Friederike Seyfried.
Hinführung: Imam Kadir Sanci (Vorstand House of One).
Dr. Dirk Pilz ist der Moderator des Abends.

Kurzvita Shahid Alam:
Shahid Alam wurde in Lahore in Pakistan geboren, in eine Familie, in der über mehrere Generationen die Kunst der Kalligraphie gepflegt und tradiert worden war. Bereits im Alter von vier Jahren greift er zur Feder und beginnt spiele-risch seine Hand in der arabischen Schönschrift zu üben. Im regelmäßigen Kalligraphie-Unterricht an der katholischen Schule des Franziskanerordens in Lahore festigt und verfei-nert er die frühen Grundlagen, als reifender Künstler ist die Kalligraphie der Freiraum seines künstlerischen Schaffens.

Als junger Student kam er 1973 nach Deutschland, wo er Kunst, Pädagogik, Politikwissenschaften und Europawissen-schaften studierte. Er unterrichtete über zwei Jahrzehnte in verschiedenen Schulen und Bildungseinrichtungen haupt-sächlich in Deutschland, zwischenzeitlich aber auch in seiner Heimat Pakistan. Seit 1996 arbeitet er als freischaffender Künstler und lebt heute in Stolberg bei Aachen.
Die kulturelle und religiöse Vielfalt in seiner Heimat vor dem Hintergrund der dortigen politischen und wirtschaftlichen Antagonismen haben sein Leben und seine zutiefst sakrale Kunst entscheidend geprägt.

 

Hous Of One Spende

Quelle: House Of One

Podiumsdiskussion: Hizmet (Gülen-Bewegung) und Bildung

Podiumsdiskussion: Hizmet (Gülen-Bewegung) und Bildung

Nährboden für eine Parallelgesellschaft oder ein Beitrag für die deutsche Bildungslandschaft?

Immer mehr Menschen, die die Ideen des muslimischen Gelehrten Fethullah Gülen teilen, stoßen die Gründung von deutsch-türkischen Privatschulen an. Bildungsexperten konstatieren, dass dieses Engagement im Bildungsbereich eine wichtige Lücke im deutschen Bildungssystem schließt. Kritiker hingegen sprechen vom Entstehen einer Parallelgesellschaft. Doch welche Besonderheiten weisen die Schulen auf? Was birgt sich hinter dem Bildungsideal der Bewegung, aus dem sie hervorgegangen sind? Welche Rolle spielt Fethullah Gülen in der Schule? Und welche Inhalte werden in den Einrichtungen vermittelt?

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und Bildungspraxis stellen wir in Kooperation mit dem Forum für interkulturellen Dialog e.V. das bildungsorientierte Engagement der Menschen in Hizmet zur Diskussion.

Referieren werden:
• Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning (Universität Duisburg-Essen),
• Prof. Dr. Wolf-Dietrich Bukow (Universität Siegen),
• Dr. Helmut Dinse (Realschule Eringerfeld),
• Suat Aytekin (Universität Hamburg),
• Irfan Kumru (TÜDESB e.V.).

Datum: Mittwoch, den 06. Mai 2015, 18:00 Uhr
Ort: Jugendakademie der Künste
Wilhelmstraße 26-30/Haus 19
13593 Berlin

Anmeldeschluss: 30. April 2015

Anmeldung und mehr unter: http://dialog-und-bildung.de/

Kooperationspartner:

stiftung_bildung_dialog

 

House Of One: Ein neues Bet- und Lehrhaus auf dem Petriplatz

House Of One: Ein neues Bet- und Lehrhaus auf dem Petriplatz

Für eine gute Nachbarschaft von Judentum, Christentum und Islam im Herzen Berlins
Auf dem Petriplatz entsteht etwas Neues: Ein Gotteshaus, das die drei monotheistischen Religionen Judentum, Islam und Christentum gemeinsam konzipieren, bauen, verantworten und betreiben, ohne ihre Identitäten zu vermischen.


Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.
Home

„Stiftung Dialog und Bildung“ eröffnet


Stiftung Bildung und Dialog
Lebhafter Dialog als Grundstein für Respekt und Verständnis  „Hizmet in Deutschland – in der Mitte der Gesellschaft“. Unter diesem Motto wurde am Dienstagabend, den 6. Mai 2014, in Berlin die „Stiftung Dialog und Bildung eröffnet.
weiterlesen

 

Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin


Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin
Auf dem Petriplatz entsteht etwas Neues: ein Gotteshaus, das die drei monotheistischen Religionen Judentum, Islam und Christentum gemeinsam konzipieren, bauen, verantworten und betreiben, ohne ihre je eigenen Identitäten zu vermischen.
weiterlesen

 

Buchvorstellung: Wir sind Teil dieser Gesellschaft

Buch von Dr. Jochen Thies: Wir sind Teil dieser Gesellschaft - Einblicke in die Bildungsinitiativen der Gülen-BewegungIm April 2013 erschien das neue Buch des Berliner Publizisten Jochen Thies im Verlag Herder. Es trägt den Titel "Wir sind Teil dieser Gesellschaft - Einblicke in die Bildungsinitiativen der Gülen-Bewegung".
weiterlesen

 

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Die Gülen Bewegung
Dieses Video stellt die Ergebnisse der Gülen-Konferenz dar, die FID BERLIN e.V., das Institut für Religionswissenschaft der Universität Potsdam, das Abraham Geiger Kolleg, die Evangelische Akademie zu Berlin und das Deutsche Orient Institut gemeinsam organisiert haben.
Der Dialog als Weg zum Frieden
Demokratie, Bildung, Toleranz, Akzeptanz, Dialog... Hierfür setzen wir uns ein. Dieses Video verschafft Ihnen einen ersten Überblick.